Kategorie-Archiv: Allgemein

Sprecherinnen-Kurzporträts

In Söflingen wurde ich geboren. Als Koordinatorin arbeite ich beim Deutschen Roten Kreuz und trete als Einzelfrau im Frauenforum auf. Jahrelang engagiere ich mich ehrenamtlich für Integration, Chancengleichheit, soziale Gerechtigkeit und ein Leben in der „Vielheit“. Es liegt mir sehr am Herzen, Frauen und Mädchen zu motivieren, sich weiterzubilden, zu arbeiten und sich in dieser Gesellschaft einzubringen. Zudem ist mir die interkulturelle Arbeit sehr wichtig, da ich als Ulmer Bürgerin für diese Gesellschaft und für das friedliche Zusammenleben meinen Beitrag leisten möchte. Um gesellschaftliche Beziehungen zu stärken, ist es wichtig, dass unterschiedliche Menschen zusammenkommen und sich austauschen. So wie das Ulmer Frauenforum mit seinen unterschiedlichen Frauen es auch vorbildlich vorlebt.

Gülay Cekmeci

Als geborene Ulmerin war ich über 30 Jahre angestellt als nephrologische Fachkrankenschwester und habe heute eine Praxis für Kinesiologie und Coaching. Mein großes Glück sind 3 Kinder und 4 Enkelkinder. Ehrenamtlich bin ich seit 2008 Mitglied bei Business Professional Women in Ulm (BPW Ulm e.V.) und wurde vor 2 Jahren zur Vorsitzenden gewählt. In dieser Funktion wurde ich auch aktiver – und präsenter – im Frauenforum. Dieser Zusammenschluss in seiner Diversität ist heute wichtiger denn je und ich habe die Chance der Wahl zur Sprecherin wahrgenommen, auch hier meinen Teil dazu beizutragen, dass wir Frauen unseren Platz in der Gesellschaft behalten und weiter stärken. Ganz besonders liegt mir am Herzen, dass wir Frauen, egal welcher Herkunft, zusammen in Wertschätzung und Respekt füreinander den momentanen menschenunwürdigen Strömungen entgegenwirken.

Ditte Endriß

Ich bin eine international erfahrene Beraterin im strategischen Personal- und Prozessmanagement. Mit diesen Schwerpunkten war ich, nach dem Studium, zwanzig Jahre in der Wirtschaft weltweit tätig. Als Gründerin von „Plus Diversity“ erfüllte ich mir den Herzenswunsch, Menschen und Organisationen im Sinne des Diversity-Prinzips zu unterstützen. Mit diesem Leitbild unterrichte ich seit 2015 ebenfalls als Lehrerin in VKL- und VABO-Klassen, um neuzugewanderten Kindern und Jugendlichen eine gute Schullaufbahn in Deutschland zu ermöglichen. Ich bin Mitglied des Internationalen Ausschusses in Ulm und seit 2014 im Sprecherinnenteam des Frauenforums Ulm. Das Hauptziel, das ich in den nächsten Jahren im Frauenforum erreichen möchte, ist die Vereinigung von Frauen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft. Potenziale werden durch Diversität um ein Vielfaches gesteigert. Lasst uns unsere Potenziale steigern durch eine gesunde Durchmischung unserer eigenen Reihen!

Samira Nakhaeizadeh

Ich heiße Sevim Öztürk und kam 1975 im schönen Ulm zur Welt. Meine Eltern waren Gastarbeiter der ersten Generation aus der Türkei.
Ich bin seit 1990 im öffentlichen Dienst beschäftigt und habe einen 17-jährigen Sohn. Ich kam zwar erst 2019 zum Frauenforum Ulm, merkte aber sofort, welches tolle Engagement die Ulmer Frauen an den Tag legen. Da ich mich aktiv für unsere Belange einsetzen möchte, den Schulterschluss mit den Ulmer Frauen zu erleben, sich zu vernetzen und zusammenzustehen, habe ich mich als Sprecherin beworben. Ich fühle mich geehrt, euch zwei Jahre als Sprecherin zu begleiten und freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch.

Sevim Öztürk

Mein Name ist Gudrun Schmid, ich bin verheiratet und habe 2 erwachsene Söhne. Seit 10 Jahren bin ich Sprecherin im Frauenforum Ulm. Für mich als Sprecherin ist es das oberste Ziel, dieses einmalige und einzigartige Frauennetzwerk, das wir seit 30 Jahren hier in Ulm haben, zu erhalten und weiter zu entwickeln. In den Sitzungen, in denen wir über aktuelle Frauenthemen berichten und ein breites Themenspektrum bieten, wollen wir den direkten Kontakt mit engagierten Frauen aus Organisationen, Politik und der Öffentlichkeit möglich machen. Beruflich arbeite ich bei den Paritätischen Sozialdiensten als Abteilungsleiterin im Seniorenbereich. Im Frauenforum vertrete ich den Förderkreis für werdende Mütter und Familien in Not e.V.

Gudrun Schmid

Bericht des Frauenforums im Gemeinderat am 8. Mai 2019

Die Kraft der engagierten Frauen zu bündeln und so Fraueninteressen in Stadtpolitik, Wirtschaft und Gesellschaft Geltung zu verschaffen, ist das Ziel des Ulmer Frauenforums seit seiner Gründung vor 30 Jahren.

Fast 70 Organisationen, Vereine und Gruppierungen sowie fast ebenso viele engagierte Bürgerinnen und Stadträtinnen sind im ständigen Austausch für die Verwirklichung der Chancengleichheit und die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Ulm und beziehen Stellung zu gesellschafts- und kommunalpolitischen Fragestellungen.

Durch gemeinsames Handeln fördert es die Verwirklichung gemeinsamer Ziele. Dabei macht gerade die Unterschiedlichkeit seiner Mitgliedsfrauen- und organisationen seine Stärke aus. In den Sitzungen werden Aktivitäten der Beteiligten vorgestellt, gleichstellungsrelevante Themen diskutiert und Stadtpolitik aus der Perspektive von Frauen in den Blick genommen.

In unregelmäßigen Abständen findet ein Austausch mit Stadträtinnen statt. Einzelne

Arbeitsgruppen bearbeiten bestimmte Themen auch intensiver und bereiten Stellungnahmen, die mit dem Forum abgestimmt werden, für den Gemeinderat vor.

Fünf gewählte Sprecherinnen übernehmen die inhaltliche Gestaltung der Sitzungen in Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro. Sie vertreten das Ulmer Frauenforum in der Öffentlichkeit.